Der Tänzer 

von Margarete Schebesch

Und als er so flog übers Land
Sah er brennende Städte und kahlen Wald,
Und schwarze Wiesen, geschmolznen Asphalt,
Verkohlte Häuser und Wolken aus Dampf,
Gekrümmte Leiber im Todeskampf,
Und alles, alles verbrannt!

Da schwebte der Tänzer zur Erde nieder
Und reinigte seine Flügel,
Und wusch in den kochenden Seen sein Gefieder,
Und sah sich im dampfenden Spiegel.

Dann flog er traurig ins All zurück,
Zu spät war er angekommen.
Die Menschen hatten den Knopf gedrückt
Und der Erde das Leben genommen!